JEAN-LUC PASQUET Le Cognac de Jean L.69/77’ (49,6%, OB, Petite Champagne, 488 bottles, 2019)

JEAN-LUC PASQUET Le Cognac de Jean L.69/77’ (49,6%, OB, Petite Champagne, 488 bottles, 2019)
TOP
129,90 EUR
Grundpreis: 185,57 EUR pro Liter

inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand

JEAN-LUC PASQUET Le Cognac de Jean L.69/77’
(49,6%, OB, Petite Champagne, 488 bottles, 2019)

Ein großartiger Cognac aus einem kleinen, familiengeführten Unternehmen. 

Zwei Fässer aus den Jahren 1969 und 1977 wurde für diese Rarität in Faßstärke 49,6% vermählt. 

Auge: Eine kupferne und bernsteinfarbige Koloration.  
Nase: Dieses Bouquet braucht eine Weile, um sich in seiner ganzen Fülle zu entfalten. Aber wenn es soweit ist, wird man die festlichen Aromen von Lebkuchen, Feigenbrot, Anis, Pralinen und Vanille wahrnehmen.  
Geschmack: Der Cognac schmeckt würzig und vollmundig, aber dennoch trocken. In ihm klingt ein Hauch getrocknete Zitrone an. Daneben süße Biskuitnuancen und etwas weißer Pfeffer. Die Aromen im Nachhall bestehen aus Walnuss und schwarzem Pfeffer. Beide klingen am Ende sanft aus.  

Le Cognac du Jean
Der Pasquet 'L'Esprit de famille' Jean ist eine Grande Champagne-Assemblage. Sie setzt sich aus 1969er und 1977er Eaux-de-vie zusammen. Kreiert wurden die Komponenten von Jean Blais. Er war sowohl ein Winzerkollege als auch ein Nachbar des Pasquet-Anwesens. Aus diesem Grund liegt den Herstellern dieser Cognac besonders am Herzen.  

Das Abfüllen bringt beide Familien zusammen und ist eine ehrenvolle Würdigung an ihren Nachbarn und Freund. Doch an der Stelle endet die Erzählung noch lange nicht. Beide Familien zogen nach Eraville. Jean nahm Jean-Luc unter seine Fittiche, um gemeinsam mit ihm die Geheimnisse seiner Ahnen zu teilen.  

Seitdem wurde Clairette von Jean-Luc in den Weinkellern unterstützt. Zusammen fertigten sie diese zwei Vintages an. Dies ist ein charaktervoller Cognac: Angefangen bei den Ugni Blanc-Trauben bis hin zu den Eaux-de-vie. Besser kann man den Urheber dieses Verschnitts nicht ehren.  Der Pasquet Jean wird in einer klassischen Flasche mit rotem Siegel geliefert. Das himmelblaue Etikett deutet auf die Kunst dieses Cognac Hauses hin. Parallel dazu wurde der Pasquet Bernadette geschaffen. Auch her war ein Tribut an eine enge Bekannte der Familie.  
Ihre Frage zum Produkt
Welche Farbe hat die Sonne? 
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.
 

Kundenrezensionen

  • Michael H.,04.12.2020
    Ich bin eigentlich Whiskyliebhaber und ich wollte meinen Horizont erweitern und einem alten, hochwertigen Cognac eine Chance geben. Ich wurde nicht enttäuscht. Dieser Tropfen ist herrlich, komplex und intensiv und braucht sich hinter keinem gutem Single Malt zu verstecken. Desem Thema werde ich mich sicherlich intensiver widmen. Ich habe zwar keine große Erfahrung was Cognac angeht, aber hier meine Eindrücke aus der Sicht eines Whiskygenießers: AROMA: Marzipantaler mit Kirschfüllung und Zartbitterschokoladenüberzug, Rumrosienen, dunkle schwere Waldfruchtmarmelade, im Hintergrund Nelken, Muskatnuss und alte Eiche. GESCHMACK: erst buttrig weich mit Zimt und Dörrobst, Pfefferkuchen mit schokoüberzug und dann schlägt die Eiche zu, aber nicht bitter sondern pikant würzig. ABGANG: lang, wird zimtig trocken und zartbitter FAZIT: Soetwas sollte jeder Whiskyliebhaber probieren und Cognac nicht sofort als langweiliges Opa-Schnäppschen brandmarken. Sicherlich, die gängigen 08/15 Markencognacs sind vielleicht lngweilig und eintönig, aber solchen ehrlichen, nicht geschönten, individuellen Abfüllungen haben die Aufmerksamkeit verdient. Das war sicherlich nicht mein letzter.